Mrz 19

Jahreshauptversammlung 2019

Am Freitag den 29.03.2019 fand im Gasthaus zum Schex unsere Jahreshauptversammlung statt. Knapp 100 Gäste hatten sich zur Versammlung eingefunden. Unser 1. Vorstand, Thomas Seisenberger begrüßte die anwesenden Mitglieder, Musiker, Dirigenten und Gäste, sowie Bürgermeister Ullrich Gaigl und die langjährigen Vorstandsmitglieder Alois Empl und Jakob Schwab.

Schriftführer Thomas Bürger konnte über ein ereignisreiches Jahr mit fast 70 Auftritten berichten. Besonders hob er die erfolgreiche Teilnahme in der Oberstufe beim Konzertwertungsspiel in Buchbach hervor, sowie die Konzerte der Blaskapelle und der Jugend.

Kassierin Anita Gaigl musste in ihrem ersten Jahr trotz exzellenter Kassenführung gleich über ein negatives Jahresergebnis berichten, das aber durch hohe Aufwendungen für die Jugendförderung, insbesondere die Einkleidung von fast 20 neu in die Kapelle aufgenommenen Musikern gut begründet werden konnte.

Seisenbergers Jahresbericht folgte im Anschluss. Außergewöhnlich unterhaltend, mal lustig, mal ernst, aber immer kurzweilig berichtete er über sein erstes Jahr als Vorstand des Musikvereins. Das Publikum dankte die launige Rede mit kräftigem Applaus.

In den Berichten der Dirigenten Claus-Peter Wittmann und Rupert Schäfer war Dank und Freude über die gute Zusammenarbeit und den Zusammenhalt im Verein zu hören. Beide hoben insbesondere die Leistungen der neuen Kapellenmitglieder hervor, die sich im vergangenen Jahr so gut in die Kapelle eingespielt haben. Der Jugendvertreter Markus Eberl berichtete kurz über die 14 Auftritte der Jugendkapelle mit dem Herbstkonzert als Höhepunkt. Er dankte Rupert Schäfer für die gute Marschausbildung der Jugend – dadurch durften die St. Wolfganger Bläser beim MON Jugendcamp gleich die ersten Reihen der Marschaufstellung bilden.

Das Grußwort des Bürgermeisters knüpfte an die Vorreden an. Herr Gaigl sprach seine Wertschätzung gegenüber dem Verein aus und zollte den Leistungen seinen Respekt. Mit dem Hinweis, dass gute Arbeit einfach Geld kostet und das Geld in der Jugendausbildung des Musikvereins hervorragend angelegt ist, machte er sich auch gleich für eine Beitragserhöhung stark. Das wurde auch in Wortmeldungen anderer Mitglieder beim Punkt „Wünsche und Anträge“ wiederholt.
Schlussendlich bedankte sich Seisenberger bei allen recht herzlich, besonders natürlich bei seinen aktiven Musikern, auf die Seisenberger besonders stolz ist. Die Jugendkapelle und die Blaskapelle gaben dem Abend mit ihrer Musik einen schönen Rahmen.

Dez 14

Ein Wochenende in der staaden Zeit

So, ein intensives Wochenende in der „staaden“ Zeit steht am 15. und 16. Dezember vor der Tür. Der Musikverein ist aktiv beim Christkindlmarkt in St. Wolfgang dabei:
  • Samstag, 15:00 Uhr Eröffnung durch die Jugendkapelle
  • Samstag, 19:30 Blaskapelle
  • Sonntag, 15:00 Uhr Altbayrisches Adventssingen in der Pfarrkirche mit dem Bläserquartett
  • Sonntag, 19:30 Uhr Blaskapelle
Ausserdem gibt es an unserem Stand wieder Kartoffelspezialitäten, z.B. die Ofenkartoffeln mit Kräuterquark.
Einen weiteren Auftritt hat das Bläserquartett des Musikvereins noch bei der Bayerischen Weihnacht  am Samstag, 15.12.2018 um 20 Uhr in der Stadthalle Erding.
Mrz 26

Musikverein unter neuer Führung

Am 23.03.2018 fand die Jahreshauptversammlung des Musikvereins St. Wolfgang im
Gasthaus zum Schex statt.

Vorstandschaft

Neue Vorstandschaft des Musikverein St. Wolfgang

Die turnusgemäßen Neuwahlen wurden durch den 2. Bürgermeister Konrad Bernhard vorgenommen.
Der langjährige 1. Vorstand Alois Empl gab sein Amt nach 14 Jahren herausragender Arbeit auf eigenen Wunsch ab, ebenso der Kassier Jakob Schwab, der seit 1994 in verschiedenen Funktionen in der Vorstandschaft des Vereins tätig war, sowie Beisitzerin Andrea Lanzl.

Jeweils einstimmig neu in die Vorstandschaft gewählt wurden Thomas Seisenberger als 1. Vorstand, Anita Gaigl als Kassier und Ramona Häusler als Beisitzerin. Die restliche Vorstandschaft wurde jeweils einstimmig im Amt bestätgt.

Nach den Wahlen wurde die alte und neue Vorstandschaft gesellig gefeiert.

Sep 06

Bergmesse auf dem Wandberg

Es war Regen angesagt für den 3. September – und der Wetterbericht sollte Recht behalten.

Ganz traditionell findet ja seit Jahren am ersten Sonntag im September die Bergmesse des Musikvereins zusammen mit dem Landvolk St. Wolfgang auf dem Wandberg nahe Rettenschöss in Tirol statt. Auch der Regen konnte die Musiker und zahlreiche mitgereiste Kirchgänger nicht abhalten, und so war die Hütte der „Burger-Alm“ bis auf den letzten Platz gefüllt.

Nass, aber trotzdem schön.

Jul 15

Galakonzert zum 30jährigen

MV_Galakonzert-1200394

Die 3BA Concert Band in der Goldachhalle

Es war ein beeindruckendes Konzert, dass die 3BA Concert Band am 12. Juli in der Goldachhalle präsentierte.

Die etwas anspruchsvolleren Titel wie die Prelude zum 3. Akt von Richard Wagners „Lohengrin“ , der „Marsch zum Schaffott“ aus der Symphony Fantastique von Hector Berlioz oder vor allem Tschaikowskis „Ouverture solennelle 1812“ begeisterten vor allem durch die technische Präzision und den mächtigen Klang das Publikum ebenso wie das beschwingte „Funky Brass“ oder auch ABBA’s „Waterloo“.

MM_Galakonzert_Bericht_20150715

Zeitungsbericht des Münchener Merkurs

 

Ein herrlicher Abend für alle Konzertbesucher.

Feb 11

Auf der Grünen Woche: 18.-20. Januar 2015

Das Jahr 2015 begann gleich recht spannend, da wir relativ kurzfristig zu einem Auftritt auf der Grünen Woche in Berlin eingeladen wurden, und ebenso spontan auch zugesagt hatten.

Nach kurzer und intensiver Vorbereitung ging es dann am Sonntag in aller Frühe los, mit 28 Musikern und 12 Mitfahrern. Gleich nach der Ankunft ergab sich noch die Gelegenheit zu einer Schiffahrt auf der Spree – sehr zu empfehlen, auch wenn es an diesem Januartag an Deck a….kalt war.

Am Montag stand dann vormittags die Besichtigung des Reichstags und anschließend ein Gespräch mit unserem Bundestagsabgeordneten Dr. Andreas Lenz auf dem Programm. Nach dem Mittagessen ging es zur obligatorischen Stadtführung, sehr interessant aber nach über 4 Stunden doch fast etwas zu lange 😉

Der Dienstag war dann unser Tag auf der Grünen Woche. Unser 1-stündiger Auftritt war genau zur Mittagszeit, so verblieb uns allen am Vormittag und Nachmittag etwas Zeit die Messe zu erkunden. Die gesamte Ausstellung an einem Tag zu sehen ist bei dieser Größe aber ein Ding der Unmöglichkeit, und so konnten wir am Abend bei der Heimfahrt alle sehr unterschiedliche Messeeindrücke austauschen. Wobei eines für uns natürlich feststand: die Bayernhalle ist am schönsten!

Berlin, wir kommen sicher wieder mal vorbei.

Sep 11

Bergmesse

Bereits zum vierten Mal fand die Bergmesse auf dem Wandberg nahe Rettenschöss in Tirol statt – und ebenfalls zum vierten Mal in Folge bei bestem Bergwetter. Der zusammen mit der KLB St. Wolfgang organisierte Gottesdienst findet bei zahlreichen Besuchern immer großen Anklang. Die Aussicht vom Wandberg auf Kufstein und das Inntal, den Wilden Kaiser und bis weit in die Zentralalpen ist jedes mal wieder überwältigend.

Seit jeher ist es auch eine schöne Tradition, dass wir nach dem gemeinsamen Mittagessen auf der Burgeralm noch ein kleines Standkonzert spielen, und dazu gehört in Tirol natürlich der sehr beliebte Marsch „Dem Land Tirol die Treue“, wofür wir vom Wirt immer mit ein paar Schnapserln belohnt werden.

[nggallery id=7]

Mai 22

Ausflug nach Südtirol

Erst nass, dann doch noch viel Spaß

Der Wetterbericht verhieß nichts Gutes, als wir am Pfingssonntag zum Musikerausflug (man könnte es auch „Konzertreise“ nennen) nach Gargazon in  Südtirol aufbrachen. Bei der Ankunft war es dann auch wie erwartet regnerisch und recht kühl.
Davon lassen sich die Musiker aber natürlich sowieso nicht die Laune verderben, und rechtzeitig zu unserem Open-Air Auftritt beim örtlichen Musikfest kam dann sogar die Sonne, es wurde trocken und wärmer. Somit konnten wir das Musikfest nach unserem Konzert mit den anderen Gästen bis weit in die Nacht hinein genießen.
Am nächsten Morgen wurde für uns eine sehr informative und unterhaltsame Führung durch eine Apfelplantage veranstaltet, ehe wir nach Meran aufbrachen. Dort erkundigten viele die recht sehenswerte Stadt,  während es andere nur vom Bus bis zum ersten Weißbierstand des Schmankerlmarktes schafften. Bei der Heimfahrt gab es noch einen kurzen Halt am Reschensee mit Blick auf den Kirchturm im Wasser.

Kurz gesagt: Schee wars!

[nggallery id=5]

 

Mrz 16

Jahreshauptversammlung 2013

Nachdem es dieses Jahr keine Neuwahlen gab, war die Jahreshauptversammlung eine recht kurzweilige Veranstaltung. So blieb zu den Berichten von Vorstand, Kassier und Schriftführer genügend Zeit für das Hauptanliegen des Vereins, nämlich die Musik.

Bei der Jugendkapelle gibt es einen Wechsel am Dirigierpult – seit diesem Jahr löst Markus Eberl die langjährige Leiterin der Jugendkapelle Christine Köpernik ab. Wir bedanken uns an dieser Stelle recht herzlich bei Christine und wünschen Markus zusammen mit der alten und neuen Stellvertreterin Julia Schwarzenbeck viel Glück und Erfolg.

Zudem wurden noch einige langjährige Mitglieder geehrt, für 15 bzw. 25 Jahre aktives Musizieren in der Blaskapelle.

Besonders hervorheben dürfen wir noch die Leistung unseres Dirigenten Rupert Schäfer, dem für seine 25jährige Tätigkeit als ehrenamtlicher Dirigent die goldene Dirigentennadel vom Musikbund von Ober- und Niederbayern überreicht wurde.

[nggallery id=4]